€STR Einführung
noch
Tage
LPA-Office

Auswirkungen

Banken und Finanzdienstleister sind in vielfacher Hinsicht von den Auswirkungen der IBOR-Reform betroffen. Erfahren Sie hier, in welchen Bereichen sich die größten Veränderungen ergeben.

Was bedeutet die IBOR-Reform für Ihr Institut?

Die Transformation hin zu einem neuen System von Referenzzinssätzen auf RFR-Basis bedeutet eine fundamentale Veränderung für Märkte und Marktteilnehmer. Die Wertschöpfungsketten unterschiedlichster Produkte sind End-to-end betroffen. Komplexität resultiert insbesondere aus folgenden Aspekten:

  • hohe Anzahl an Produkten, Transaktionen und Kontrahenten
  • verschiedenste Bereiche, Prozesse sowie IT-Systeme betroffen
  • enge Zeitpläne (insbesondere Eonia-Nachfolge)
  • Unsicherheiten bezüglich diverser Aspekte (insbesondere »wann« und »wie«)
  • Basisrisiken durch abweichende Definition der neuen Benchmarks

Die Definition der neuen RFR-basierten Benchmarks weicht signifikant von der IBOR-Familie ab und macht eine nahtlose Umstellung unmöglich. Im Rahmen einer Umstellung zwischen zwei Kontrahenten sind aus diesem Grund Adjustierungen bzw. Wertausgleiche zu ermitteln. Desweiteren müssen alle internen Prozesse überprüft werden. Dies betrifft Bewertung, Risikomanagement, FTP, Hedge Accounting etc.

Der Übergang auf die neuen Benchmarks wird in vielen Fällen graduell verlaufen. Die damit verbundene Parallelphase von bestehenden und neuen Benchmarks stellt ebenfalls neue Anforderungen an Prozesse und Systeme dar.

Langfristig bzw. nach Abschluss der Umstellung auf RFRs besteht die Chance, Basisrisken zu reduzieren und damit Prozesse zu vereinfachen.

Aus strategischer Sicht sollte der Fokus frühzeitig auf Weiterentwicklung der Produktpalette gelegt werden.

Wir erwarten, dass nahezu aller Bereiche und Organisationseinheiten in einer Bank betroffen sind. Insbesondere gilt dies für Prozesse und IT-Systeme hinsichtlich:

  • Pricing, FTP, Risikosteuerung und Hedging
  • Clearing und Collateral Management
  • Risiko und Finanzen
  • Verträge und Dokumentation
  • Vertrieb und externe Kommunikation

Möchten Sie mehr über konkrete Auswirkungen der IBOR-Reform erfahren?

Christian Behm
Christian Behm
Ihr Ansprechpartner für
Risk & Quant Consulting

Kontaktformular



Christian Behm
Christian Behm
Ihr Ansprechpartner für
Risk & Quant Consulting
Menü