MiFID II für OTC-Derivate: Licht am Ende des Tunnels
Publikationen
19. Juli 2017

MiFID II für OTC-Derivate: Licht am Ende des Tunnels

Derivate-ISIN und Sales-Trader Workflow mit LPA-Captano

In aller Kürze

  • Die nächste Captano Generation wird zum entscheidenden Baustein in der Umsetzung kritischer Anforderungen im OTC-Derivatebereich.
  • Captano dokumentiert Ihren Sales-Trader Workflow und stellt die gesammelten Daten zur weiteren Verarbeitung bereit.
  • Die Derivate-ISIN wird per Schnittstelle zwischen Captano und dem ANNA-Derivatives Services Bureau (ANNA-DSB) systemübergreifend bereitgestellt.
  • Die offene Architektur ermöglicht Anbindung an Front Office und Abwicklungssysteme.

LPA startet Captano MiFID II Modul

Die Umsetzung der MiFID II Anforderungen im Geschäft mit OTC-Derivaten stellt viele Marktteilnehmer aufgrund der Vielzahl an Themen (Derivate-ISIN, ToTV, Geeignetheit, Aufzeichnungspflichten etc.) sowie deren Komplexität vor Herausforderungen.
LPA entwickelt mit internationalen Pilotkunden und Experten aus den Bereichen Sales, Trading und Regulierung ein MiFID II Modul für Captano, das Abhilfe schafft: Das Kernstück des Moduls bildet ein Sales-Trading Workflow, der die Aufzeichnung und Dokumentation der Interaktion zwischen Sales und Trading ermöglicht und als Grundlage für die Erfüllung zusätzlicher Anforderungen wie u.a. Best Execution und das Kostenreporting fungiert. Zudem wird es zukünftig möglich sein, über eine Schnittstelle die neu eingeführte Derivate-ISIN realtime anzufragen und in den regulatorischen Reportings zu nutzen.

Sales-Trader Workflow: Order Entry mit LPA Captano

Die MiFID II greift an den folgenden Stellen ganz wesentlich in den Vertriebsprozess ein:

  • Kundenorders und RFQs müssen elektronisch erfasst werden, auch wenn es nicht zum Geschäftsabschluss kommt.
  • Die Kommunikation zwischen Sales und Trading muss dokumentiert werden.

Gleichzeitig verlangen sowohl Trader als auch Sales-Mitarbeiter schlanke Prozesse im Front Office: Deal-Informationen sollen nur einmal erfasst werden. Schnittstellen in die bestandsführenden Systeme sind daher ein absolutes „Muss“.

LPA Captano erfüllt diese Anforderungen und wird den Besonderheiten des OTC-Derivate-Geschäftes gerecht:

  • Jede Transaktion wird individuell auf den einzelnen Kunden zugeschnitten.
  • Die Ordererfassung ist schnell und intuitiv.
  • Durch die Anbindung bankinterner Marktdaten wird ein präzises und komfortables Pricing sichergestellt.

Die Anbindung der bestandsführenden Systeme erfolgt mittels moderner und flexibler Schnittstellentechnologie.

ISIN für OTC-Derivate

Mit Einführung der MiFID II wird die Derivate-ISIN zu einem zentralen Bestandteil des Derivategeschäftes. Diese Derivate-ISINs werden vom ANNA „Derivatives Service Bureau“ (DSB) vergeben. Das Captano MiFID II Modul kann durch eine automatische Schnittstelle zum DSB erweitert werden.

Schon jetzt zeichnen sich zahlreiche Anwendungsfälle der Derivate-ISIN / ANNA-DSB Daten ab:

  • Systematische Internalisierer benötigen für einige der internalisierten Instrumente bereits vor Geschäftsabschluss eine ISIN (Referenzdatenmeldung, „end-of-day“).
  • Die Granularität der Derivate-ISIN ist höher als die der ESMA-Referenzdaten. Die Felder der Referenzdatenmeldung erlauben keinen Rückschluss auf die Derivate-ISIN. Die Derivate-ISIN enthält jedoch alle produktbezogenen Referenzdatenfelder.
  • Die Daten der ANNA-DSB, insbesondere ISIN, Information ob das Derivat an einem Handelsplatz notiert („ToTV flag“), erlauben eine „near to realtime“ Prüfung für die Feststellung der Veröffentlichungspflicht (i.S. d. Nachhandelstransparenz innerhalb von 5-15 Min nach Geschäftsabschluss).
  • Das gilt auch für das Transaktionsreporting (Art. 26 MiFIR), da die ANNA-DSB Daten auch das Flag „uToTV“ (Underlying ist am Handelsplatz handelbar – z.B. für CDS relevant) enthalten sollen.

Wenngleich einige Spezifikationen und Fragestellungen hinsichtlich der Nutzung der Derivate-ISIN noch offen sind, zeichnet sich zunehmend ab, dass die ISIN notwendig zur Erfüllung regulatorischer Anforderungen sein wird. Durch die Anbindung zum ANNA-DSB können Captano–User schon heute sicherstellen, dass zukünftige Marktstandards und Anforderungen erfüllt werden.

Und der Anlegerschutz?

Die Anforderungen an den Anlegerschutz können ebenfalls mit Captano umgesetzt werden. Insbesondere das Kostenreporting (Ex-Post und Ex-Ante) sowie auch die überprüfung und Dokumentation der Geeignetheit können mithilfe von LPA Captano umgesetzt werden.
Für einen detaillierten Einblick in das neue Captano MiFID II Modul sowie für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Zum Verfasser
Eva Schnürer

Nach dem Studium der Germanistik, Psychoanalyse und Philosophie in Frankfurt arbeitet man vielleicht nicht zwangsläufig in der Finanzbranche, kann sich dort aber überraschend wohlfühlen. Eva Schnürer ist seit September 2017 für das Marketing von LPA zuständig und darüber hinaus verantwortlich für die interne und externe Kommunikation.

Eva Schnürer
Projektleiterin

Kontaktformular



Eva Schnürer
Projektleiterin

Kontaktformular



Eva Schnürer
Projektleiterin
Menü