LPA Office

»In Ihren Benchmarking-Prozess integrieren wir sämtliche Mitarbeiter-Ebenen. Nur durch die Synchronisation von Mitarbeitern, Prozessen und Produkten können Potenziale ausgeschöpft werden.«

Markus Diesing, Partner LPA

Benchmarking

Mit Expertenwissen und langjähriger Erfahrung im Zins-
und Währungsmanagement ermitteln wir für Sie
Ihre Geschäftspotenziale, überprüfen bestehende Strukturen und Prozesse
und erarbeiten praxistaugliche Anpassungsvorschläge,
deren Umsetzung wir gerne begleiten.

Unser Benchmarking-Prozess
im Überblick

Ihre Potenziale ermitteln

Jede Menge Fachwissen und langjährige Erfahrung machen uns zu Experten für die Einführung oder Optimierung des nachhaltigen Vertriebs von ZWM-Produkten. Deshalb betreuen wir etwa schon seit Langem das Zins-, Währungs- und Rohstoffmanagement diverser Banken mit ausgeprägtem Kundenfokus.

Ausgangspunkt unserer Analyse ist ein Peergroup-Vergleich, der Ihnen ein objektives Bild Ihres Status quo ermöglicht. Basierend darauf erfolgt unsere in der Regel drei bis acht Wochen dauernde Analyse, die aus einer quantitativen und einer qualitativen Etappe besteht. Das heißt: Erst ermitteln wir Ihre Ertragspotenziale, dann lassen wir Ihre Mitarbeiter sprechen. So erarbeiten wir eine fundierte Grundlage zur Ausschöpfung Ihrer Potenziale.

Die Schritte unserer Potenzialanalyse im Detail:

  • Definition einer geeigneten Peergroup: anhand von Geschäftsmodell, Kundenfokus, Produktspektrum und geografischer Ausrichtung.
  • Definition der benötigten Daten: Dafür brauchen wir Ihren gesamten (anonymisierten) Kreditbestand, Informationen zur Organisations- und Ablaufstruktur (z.B. Interaktion zwischen Kundenbereichen und Kapitalmarktbereich), Beschreibungen der vorhandenen Prozesse sowie Vermarktungsunterlagen und Musterverträge für ausgewählte Produkte als auch Ihr Produktspektrum.
  • Bereitstellung der Daten und Validierung: Die von Ihnen übermittelten Daten werden unter Einhaltung des Datenschutzes validiert und evaluiert, offene Fragen im Dialog geklärt.
  • Vorbereitung der Gespräche: Aufgrund der gesichteten Unterlagen identifizieren wir die relevanten Abteilungen und Ansprechpartner für die Einzelinterviews und stimmen die Auswahl mit Ihnen ab.
  • Einzelgespräche: Es folgt eine intensive Dialogphase von ca. zwei Wochen. In diesem Zeitraum führen wir Einzelgespräche mit Mitarbeitern aus den involvierten Abteilungen.
  • Potenzialschätzung: Ihre übermittelten Kreditdaten werden nach unterschiedlichen Kriterien analysiert. So entstehen einzelne, nach Kundengruppen geordnete Pakete, die uns die Potenzialschätzung ermöglichen. Die Summe ergibt das in einem definierten Zeitraum von einem bis drei Jahren erreichbare Gesamtpotenzial.
  • Erarbeitung der Ergebnisse: Die Ergebnisse der beiden voneinander getrennten Analysen (quantitativ und qualitativ) werden zusammengeführt. Sie bilden die Basis für die anschließenden Handlungsempfehlungen.
  • Abschlusspräsentation: Sie unterteilt sich in zwei Abschnitte: in die quantitative Betrachtung der Geschäftsbeziehungen und in die qualitativen Erkenntnisse aus den Einzelgesprächen. Ausgehend vom Status quo treffen wir eine Aussage hinsichtlich der möglichen Erträge (als Gesamtergebnis als auch für die einzelnen Bereiche) und zeigen auf, welche Maßnahmen dafür erforderlich sind. Die Gegenüberstellung mit vergleichbaren Instituten rundet den analytischen Teil ab.

Möchten Sie mehr darüber erfahren?
Wir beraten Sie gerne.

Case Studies zum Thema
Benchmarking

Hier finden Sie beispielhafte Projektlösungen,
die durch unsere Beratung und Software-Solutions zum
Geschäftserfolg geführt haben.

LPA Office
Henning Gockel
Ihr Ansprechpartner für Distribution Advisory

Kontaktformular



LPA Office
Henning Gockel
Ihr Ansprechpartner für Distribution Advisory
Menü