Renommiertes Züricher FinTech/DeepTech Start-up AAAccell wird Teil der Frankfurter LPA-Gruppe

Renommiertes Züricher FinTech/DeepTech Start-up AAAccell wird Teil der Frankfurter LPA-Gruppe
+++ LPA übernimmt vielfach preisgekröntes Schweizer Unternehmen

+++ CapTech-Suite von LPA wird um innovative Produkte und Lösungen im Bereich künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning erweitert, welche national und international im Markt nachgefragt sind

+++ LPA Gruppe steigert dadurch die Expertise in diesen Zukunftstechnologien und den Marktanteil im Asset- & Wealth Management


Frankfurt am Main/Zurich, 16/01/2019 – Der europäische Marktführer für Kapitalmarkttechnologien, die LPA-Gruppe, wächst durch die hundertprozentige Übernahme des Schweizer Hightech-Unternehmens AAAccell.

Mit AAAccell reiht sich eine der markantesten Erfolgsgeschichten der Schweizer Start-up-Szene in die LPA-Gruppe ein. Die 2014 als Spin-off der Universität Zürich gegründete Technologieschmiede hat sich in kürzester Zeit zu einem der führenden CapTech- Unternehmen der Schweiz entwickelt. Belege hierfür liefern die Vielzahl nationaler und internationaler Auszeichnungen, wie zum Beispiel die Prämierungen als „Top 10 AI Google-Unternehmen“, „Top 5 European & Swiss FinTech“, als „Global Top 100 RegTech“, „2019’s most innovative FinTech company in Switzerland“, als „Global Top 100 WealthTech“ und viele andere mehr. Darüber hinaus ist AAAccell als Mitglied und Finalist des Swiss Economic Forum anerkannt.

Die Produkte und Services der Schweizer CapTech-Experten stellen eine wertvolle Ergänzung zur LPA CapTech-Suite dar. Die Quant-Lösungen von AAAccell basieren auf fundierten Praxiskenntnissen und mehrjährigen Forschungstätigkeiten. Dank des Einsatzes von künstlicher Intelligenz (KI) und Machine-Learning stellen sie wegweisende Innovationen im Risiko- und Asset-Management dar.

AAAccell kombiniert dafür fundierte Kenntnisse der Finanzmärkte mit verschiedenen quantitativen Fähigkeiten wie der Finanzmathematik, moderne statistische Inferenz, maschinellem Lernen und Informatik. Für das entsprechende wissenschaftliche und fachliche Know-how steht ein Team aus langjährigen Finanzexperten sowie Doktoranten und Master-Absolventen mehrerer führender Universitäten, das seine Expertise dafür einsetzt, innovative Lösungen für die Finanzbranche zu schaffen. Hierfür nutzen die Züricher auch ihre universitären Netzwerke weltweit.

Schwerpunktbereiche, in denen das Unternehmen tätig ist, sind das Risiko- und Asset- Management, die Währungsabsicherung, Alternative Investitionen sowie Fondsverwaltung.

Die wichtigsten Produkte von AAAccell sind „REVOLA– Risk & Portfolio Management“, eine KI-basierte Portfolio-Optimierungslösung für das moderne Asset-Management, „AI-PRIIPS“, eine Technologie für alternative, illiquide Fonds, um die regulatorisch geforderten Risiko- und Performance-Kennzahlen für PRIIPS KIDs zu berechnen, sowie „Fundastic“ – eine B2B2C-Anwendung, die durch die Nutzung von KI- und Machine Learning-Technologie Transparenz in die Welt der Fonds und ETFs bringt. Speziell hierfür hat AAAccell eine Reihe von Algorithmen entwickelt, die leistungsfähige Fonds identifizieren. Für die entsprechenden Berechnungen greifen die Schweizer auf die Morningstar-Datenbank von mehr als 350.000 Fondshares zu. Hauptziel der Algorithmen ist es, Privatbanken und Asset Manager ein Entscheidungstool zur Verfügung zu stellen, um die Portfolioperformance der Mandanten zu steigern und um vor Investitionen in schlecht verwaltete Fonds zu bewahren. Das KI-System führt cloudbasiert Milliarden von Simulationen pro Auswertung durch.

Im Bereich Währungsabsicherung arbeiten LPA und AAAccell bereits seit geraumer Zeit an einem gemeinsamen Projekt: dem HedgePilot. Dieses Produkt ist ein KI-gesteuertes Hedge-Entscheidungsinstrument, das die spezifische Kundensituation mit dem Marktumfeld abgleicht, um mögliche Wechselkursrisiken zu minimieren. Der dabei genutzte Algorithmus verbessert den Entscheidungsprozess, indem er den Markt kontinuierlich beobachtet und – im Unterschied zu den derzeitig noch oftmals intuitiven Entscheidungen der Finanzmanager – objektive Entscheidungen fördert. HedgePilot empfiehlt automatisch den genauen Betrag und die genaue Fälligkeit, um zu jedem Zeitpunkt das kundenindividuelle Rendite-Risiko-Profil zu optimieren. Die Kunden überwachen ihr jeweiliges Portfolio, erhalten eine detaillierte Analyse und zugleich über die Web-Applikation Hedge-Empfehlungen.

Mit der Übernahme von AAAccell gewinnt die LPA-Gruppe ein schlagkräftiges und überaus erfolgreiches Team und Unternehmen hinzu. Und auch kundenseitig erfährt die LPA-Gruppe weiteren Zuwachs. Das Kundenportfolio der Schweizer ist bereits global aufgestellt, unter anderem in Japan, wo die LPA-Gruppe bis dato noch nicht aktiv ist.

CEO Sandro Schmid und CTO Boris Wälchli von AAAccell bleiben beide an Bord und werden die LPA-Gruppe auch in Zukunft mit aller Kraft bei der Weiterentwicklung von digitalen Innovationen unterstützen.


Roland Probst, Mitbegründer von LPA: „AAAccell hat sich innerhalb von wenigen Jahren zu einem der innovativsten europäischen Unternehmen auf dem Gebiet der Technologien für Kapitalmärkte entwickelt. Das belegen deren Kundenspiegel sowie die zahlreichen Preise und Auszeichnungen, mit denen das Unternehmen und seine CapTech-Lösungen prämiert wurden. Mit ihrem Fokus auf KI und Machine Learning passen die Produkte und Lösungen von AAAccell hervorragend zu unserer CapTech-Suite. Wir sind überzeugt, dass Sandro Schmid und Boris Wälchli sowie das ganze Team von AAAccell uns noch um eine Vielzahl an Innovationen bereichern werden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Schweizer Kolleg*innen.“

Sandro Schmid, Co-Founder und CEO von AAAccell: „Dass wir nun Teil der LPA-Gruppe sind, freut uns außerordentlich. Die Pionier- und Vorreiterrolle von LPA auf dem Gebiet der innovativen Kapitalmarkttechnologien hat uns von jeher beeindruckt – nun die weitere Entwicklung der Gruppe mitgestalten zu können, ist uns Ehre und Verpflichtung zugleich. Unsere Vision, Philosophie und Werte, aber auch unsere Marktsegmente, Produkte und Lösungen passen optimal zusammen.“

Über die LPA-Gruppe, vormals Lucht Probst Associates (LPA):

Die LPA-Gruppe ist eine Unternehmung aus Technologieunternehmen, die sich auf die Anforderungen und Merkmale der Kapitalmarktbranche spezialisiert hat und hierfür speziell entwickelte Produkte und Services (CapTech) anbietet. Das Kerngeschäft der mehrfach ausgezeichneten Unternehmensgruppe ist ihre kontinuierlich weiterentwickelte und erweiterte CapTech-Suite, eine Palette von marktführenden Technologielösungen für automatisierte Beratung, Vertrieb und Dokumentation für Finanzinstrumente, strukturierte Produkte und OTC-Derivate. Die Produkte und Services der LPA helfen Finanzdienstleistungsunternehmen im Bereich der Kapitalmarktaktivitäten, ihre Innovationsfähigkeit zu erhöhen. Konkret unterstützen sie die Kunden darin, ihre Geschäftstätigkeiten zu skalieren (bspw. durch Automatisierung), Geschäftsprozesse nachhaltig zu optimieren und zu digitalisieren sowie sinkende Margen und Renditen wieder zu erhöhen – und das stets unter Beachtung und Erfüllung bestehender und zukünftiger regulatorischer Vorgaben. Neben den Produkten und Technologielösungen ihrer CapTech-Suite bietet die LPA-Gruppe strategische Beratungs-, Management- und Implementierungsdienstleistungen an. Im Headquarter in Frankfurt/M. sowie an zehn internationalen Standorten, unter anderem in Tel Aviv, London, Zürich, New York, Paris, Kopenhagen, Barcelona und Singapur, arbeiten derzeit knapp 400 Technologie- und Kapitalmarktexperten für ein internationales Kundenportfolio.

Pressekontakt
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Franziska Mack, T +49. (0)89 – 720 187-293; LPA@lhlk.de
















LPA

CapTech Group

CapTech-Welle erreicht die Schweiz: LPA-Gruppe eröffnet Dependance in Zürich

Nach der Akquisition des Schweizer FinTechs AAAccell Anfang des Jahres baut die LPA-Gruppe ihre Präsenz in der Schweiz weiter aus

Renommiertes Züricher FinTech/DeepTech Start-up AAAccell wird Teil der Frankfurter LPA-Gruppe

LPA übernimmt vielfach preisgekröntes Schweizer Unternehmen

Zinsoptimierung eines KfW-Darlehens

Seit einiger Zeit lenkt das anhaltend niedrige Zinsumfeld in der Eurozone die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer auf längere Laufzeiten von 10 Jahren und darüber hinaus. Dabei werden die günstigeren (Re-)Finanzierungsmöglichkeiten der KfW häufig in ein umfassendes, maßgeschneidertes Angebot der zwischengeschalteten Bank integriert.

Go back to all news

This website uses cookies to improve your experience.
Navigating in it, we understand you agree with our privacy policy.