LPACalc bedeutet für mich: die Ermittlung und Darstellung
finanzieller Risiken und Möglichkeiten.

LPACalc ist ein Tool zur Strukturierung und Analyse von Finanzinstrumenten und kundenindividuellen Lösungen.

Als hochentwickelte Risikomanagement-Software mit implementierten Bewertungsmodellen eignet sich LPACalc optimal für den Einsatz in Banken, Sparkassen, Versicherungen und bei anderen Finanzdienstleistern – idealerweise in den Bereichen Produktstrukturierung (Produktmanagement), Treasury, Handel, Risikomanagement und Risikocontrolling. LPACalc macht als Risikomanagement-Software das Risikomanagement von Banken und Finanzdienstleistern effizienter und sicherer.

LPACalc ermöglicht dank zugrundeliegender Bewertungsmodelle die automatisierte Bewertung und Analyse eines gesamten Portfolios. Dabei kann aus einer Vielzahl von Bewertungsmodellen ausgewählt werden. LPACalc unterstützt Sie bei der Bestimmung von ökonomischem und regulatorischem Eigenkapital nach Basel II und III auf Einzelgeschäfts- und Portfolioebene. Außerdem ist die Berechnung von CVA, DVA und Berücksichtigung von Collateral Agreements implementiert.

LPACalc ermöglicht Ihnen die Betrachtung vieler Asset-Klassen. Dabei stehen Ihnen die folgenden Bewertungsmodelle zur Verfügung:

  • Zinsen: Black-/Linear-Rate-Modell, Replikationsmodelle, Markov-Functional-Modell, Allgemeines Libor-Market-Modell mit verschiedenen Erweiterungen um Volatilitäts-Smiles
  • FX und Rohstoffe: Heston, Schöbel-Zhu, Black-Scholes, kombinierte lokale- und stochastische Volatilitätsmodelle
  • Equity: Black-Scholes, Heston, Schöbel-Zhu
  • Inflationsmodelle: Forward-CPI-Modell, Hybrides Inflations-/Zins-Modell

LPACalc kann über eine Citrix-Installation mit von LPA zur Verfügung gestellten Marktdaten betrieben werden. Oder Sie installieren es auf Ihren eigenen Systemen, wahlweise mit Marktdatenversorgung durch LPA, Bloomberg oder Thomson Reuters. Auf diese Weise stehen Ihrem Haus und damit Ihren Kunden stets Bewertungsmodelle mit aktuellsten Daten zur Verfügung.