11. Januar 2017

Quantifizierung von Kontrahentenrisiken und Regulatory Timeline 2017

Auch in 2017 stehen wieder wichtige regulatorische Termine an. Insbesondere bei der Clearing-Pflicht und der bilateralen Besicherung von OTC-Derivaten, der Transaktionsregistermeldung sowie der Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften treten zahlreiche Änderungen in Kraft. Diese betreffen alle finanziellen Gegenparteien und zum Teil auch nichtfinanzielle Gegenparteien. Damit Sie alle bereits bekannten Termine hinsichtlich EMIR und SFTR für 2017 im Blick haben, haben wir diese Übersicht für Sie erstellt.

In unseren letzten LPA News vor Weihnachten hatten wir auf die Wertveränderung von Derivateportfolios hingewiesen, die durch die Anpassung von CSA-Verträgen entsteht, welche durch die kommenden Margin-Anforderungen für nicht-geclearte Derivate erforderlich ist. Anhand eines Beispiels hatten wir gezeigt, dass sich je nach Zusammensetzung des Derivateportfolios und der Ausgestaltung des bestehenden CSA-Vertrages deutliche Werteffekte ergeben können.

Selbstverständlich kann eine solche exemplarische Darstellung nicht alle Aspekte dieses Themas berücksichtigen. Daher möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich bei Bedarf näher mit der Frage zu beschäftigen, wie die Ausgestaltung des CSA-Vertrages die Risiko-, Kapital- und Funding-Kosten eines Derivateportfolios beeinflusst. Am Donnerstag, den 23. März 2017, veranstaltet LPA zu diesem Zweck ein eintägiges Seminar „Quantifizierung von Kontrahentenrisiken aus OTC-Derivaten“ in Frankfurt am Main. Ziel des Seminars ist es, Ihnen einen Überblick über die relevanten Valuation Adjustments zu geben und den Einfluss der Ausgestaltung des CSA-Vertrages aufzuzeigen. Abschließend thematisiert das Seminar, wie durch eine Vorkalkulation die Profitabilität des Derivategeschäfts sichergestellt werden kann. Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.l-p-a.com/academy/

Wir hoffen, Ihnen mit dem Seminar „Quantifizierung von Kontrahentenrisiken aus OTC-Derivaten“ ein interessantes Angebot zu machen, und würden uns freuen, Sie am 23. März begrüßen zu dürfen. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Download Regulatory Timeline

Zurück zu "News"