30. August 2016

MiFID II setzt neue Maßstäbe für Ausführung und Reporting von Kundenaufträgen

Best-Execution – das kennen wir doch schon aus MiFID I? Stimmt grundsätzlich. Aber MiFID II verlangt mehr:

  1. Alle „angemessenen Maßnahmen“ zu ergreifen für eine best mögliche Ausführung wird durch alle „hinreichenden Maßnahmen“ ersetzt, was weitereichende Folgen mit sich zieht
  2. Ausführungsgrundsätze, „Best Execution Policies“, müssen konkretisiert und überarbeitet werden
  3. Umfassende Anforderungen an das Reporting über die eigene Ausführungsqualität müssen von vielen Banken umgesetzt werden

Lesen Sie mehr zum Thema „Best Execution“ und dessen Implikationen für Wertpapierfirmen. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen und möchten Sie ganz herzlich zur Diskussion einladen. Über Feedback freuen wir uns wie immer sehr!

Hier geht es zum Download: LPA Newsflash Aug2016 Best Execution

 

Zurück zu "News"