14. März 2017

Geblitzt!: Lesen Sie den aktuellen LPA Geistesblitz Fixed Income:

Schuldschein-Darlehen sind das Finanzierungsvehikel der letzten Jahre. Unternehmen bevorzugen sie zunehmend als Finanzierungsform ggü. Bankkrediten oder Unternehmensanleihen. So markierten die 129 im Jahr 2016 platzierten Transaktionen einen neuen Höchststand des Emissionsvolumens von etwa 25,8 Mrd. EUR. Sind diese mit einem Festsatz ausgestaltet, kann es zu deutlichen Abweichungen vom unternehmensseitig angestrebten Zinsbindungsmix führen.

Die aktuelle Ausgabe „Variabilisierung des Festsatzes eines Schuldschein- Darlehens über einen ‚In-Arrears-Swap mit Cap‘“ zeigt Ihren Kunden eine Möglichkeit, die Zinslast teilweise erneut auf variabel umzustellen und so den gewünschten Zinsbindungsmix wieder zu erreichen. Die dargestellte Lösung ist beispielhaft. Sie kann auf jede Finanzierungsform mit einem Festsatz angewendet werden, sei es ein SSD, eine Unternehmensanleihe, ein Förderkredit oder ein klassischer Festsatzkredit.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Geistesblitz interessante Alternativen vorzustellen.

Gerne stellen wir den gesamten Artikel zur Verfügung. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail an contact@l-p-a.com – wir freuen uns über Ihr Interesse.

Diesen Beitrag teilen auf