Gezielte Unterstützung bedeutet für mich: nachhaltige Maßnahmen für Finanzplanung von Kommunen.

Den Überblick über all seine Finanzen zu behalten, ist manchmal leichter gesagt als getan.

Das gilt für Privatleute und ganz besonders für den Haushalt einer Gemeinde. Um Kommunen und kommunalnahe Unternehmen in Deutschland bei ihrer Finanz- und Liquiditätsplanungen gezielt zu unterstützen, hat die Sparkassen-Finanzgruppe in Zusammenarbeit mit LPA die Initiative „Kommunale Verschuldungsdiagnose“ (KVD) gestartet. Als Partner des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) unterstützt LPA die Sparkassen bei allen Fragen und Anregungen zum Thema kommunale Verschuldungsdiagnose.

Vorteile für eine Teilnahme an der Kommunalen Verschuldungsdiagnose:

  • Eine kompakte und transparente Übersicht der Portfoliopositionen und der Finanzierungsstruktur.
  • Der Einblick in das Zins- und Schuldenmanagement der eigenen Kommune im Kontext zu den anderen Projektteilnehmern per Vergleichsanalyse.
  • Die Entwicklung von konkreten Handlungsempfehlungen mit der zuständigen Sparkasse auf Basis der individuellen Prioritäten und Zielvorstellungen.
  • Ca. 800 Kommunen und 130 FEU (Öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen) haben bisher an der Initiative KVD (Kommunenprojekt) teilgenommen – somit ist sie bereits jetzt Grundlage für politische Entscheider.

Vorteile für Sparkassen:

  • Überblick und Zugang zum Kreditportfolio Ihrer kommunalen Kunden
  • Ableitung von individuellen Lösungsangeboten für das Kundengeschäft
Kontakt: info@verschuldungsdiagnose.de, T: +49 (0) 69 – 97 14 85 – 678